Kinderkreuzweg in Stammham

Marktl Pfarrverband am 31.03.2024

Kinderkreuzweg 2024 Gruppenfoto Adele Pranzl

Am Karfreitag machten sich die Stammhamer Chorkinder und Erstkommunikanten aus dem Pfarrverband auf den Weg und erinnerten sich an vier Stationen an den Leidensweg Jesu.

Ade­le Pranzl begrüß­te die Kin­der und ihre Eltern und freu­te sich über die Teil­nah­me der Erst­kom­mu­ni­kan­ten aus Marktl, Hai­ming und Nie­der­gott­sau. Stamm­ham hat heu­er lei­der kei­ne Erst­kom­mu­ni­kan­ten. Die Pfar­rei war aber durch den Kin­der­chor ver­tre­ten, der den Kreuz­weg mit fein auf das Gesche­hen abge­stimm­ten Lie­dern beglei­te­te. Hier gilt der Dank Mir­jam Herbst und Moni­ka Kauf­mann, die die musi­ka­li­sche Arbeit über­nom­men haben. Nach der Hin­füh­rung auf Jesu Ver­ur­tei­lung begann die Kreuz­fei­er mit einem von Ros­wi­tha Göttl vor- und den Kin­dern nach­ge­spro­che­nen Gebet.

Kinderkreuzweg Schulkreuz 5

An der ers­ten Sta­ti­on im Gar­ten des Hau­ses der Pfarr­ge­mein­de hör­ten sie, wie Petrus in sei­ner Angst sei­ne Freund­schaft zu Jesus ver­leug­ne­te. Auch das Geheim­nis um den Hahn, der bereit stand, wur­de gelüf­tet. Die Kin­der waren sich sicher, dass sie ihre Freun­de nicht im Stich las­sen wür­den. Am mit­ge­tra­ge­nen Kreuz wur­de ein Auge ange­bracht, damit nie­mand weg­schaut, wenn jemand gemobbt wird.

Die Kin­der erfuh­ren bei den Sta­tio­nen am Fried­hofs- und Schul­kreuz, dass es bei all dem Bösen auch Men­schen gab, die Jesus gehol­fen haben. Simon von Cyre­ne half das Kreuz tra­gen und Vero­ni­ka reich­te ihm das Schweiß­tuch. Zur Fra­ge, was man mit den Hän­den und Ohren alles Gutes tun kann, fie­len den Kin­dern vie­le Bei­spie­le ein. So wur­den dann Hän­de und ein Ohr am Kreuz befestigt.

Letz­te Sta­ti­on war die Pfarr­kir­che, wo sich die Grup­pe unter dem gekreu­zig­ten Chris­tus ver­sam­mel­te. Johan­nes und Maria wur­den nach Jesu Wunsch eine Fami­lie. Dazu, wie wich­tig eine Fami­lie ist, konn­ten die Kin­der ihre Erfah­run­gen bei­tra­gen und auch mit­neh­men, dass wir Glau­ben­den alle Brü­der und Schwes­tern sind. Ein Herz ver­voll­stän­dig­te das Kreuz. Mit Für­bit­ten, Vater unser und Segen, den Pfar­rer Meis­ter spen­de­te, ende­te der Kreuz­weg. Anschlie­ßend erklär­te er die Beson­der­hei­ten am Kar­frei­tag, die ver­hüll­ten Kreu­ze, den lee­ren Taber­na­kel. Pfar­rer Meis­ter freu­te sich, dass die Kin­der im Reli­gi­ons­un­ter­richt offen­sicht­lich gut auf­ge­passt haben und des­halb vie­le Fra­gen beant­wor­ten konn­ten. Er dank­te den Ver­ant­wort­li­chen für die Aus­rich­tung. Zurück im Pfarr­saal freu­ten sich die Kin­der über das Fla­den­brot und einen klei­nen Durstlöscher.

Weitere Nachrichten

IMG 20240401 WA0001
03.04.2024

Ostern in Haiming

Eine Osternacht mit imposantem Chorgesang und einer Taufe machten den Gottesdienst am Ostersonntag zu einem…

Ostern NG
01.04.2024

Ostern in Niedergottsau

Ein liebevoll geschmückter Osterbrunnen, eine festlich geschmückte Kirche und versteckte Ostereier...

20240331 DSC 1766
01.04.2024

Die Ostertage in der Pfarrei Marktl

Ostern, das höchste Fest der christlichen Kirche, wurde in der Pfarrei Marktl würdevoll und abwechslungsreich…

Ministranten
25.03.2024

Palmsonntag in Haiming & Niedergottsau

Gelungenen Palmsonntag-Premiere für Pfarrvikar Sarves